70+ Wege um Geld im Internet zu verdienen

Geld verdienen im InternetIm Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um ein vernünftiges Einkommen zu verdienen. Die Auswahl für die passende Methode ist jedoch besonders für Einsteiger nicht immer einfach. Deshalb gibt es in diesem Beitrag eine ausführliche Übersicht zu den gängigsten Techniken.

Die verschiedenen Möglichkeiten unterscheiden sich vor allem in 2 Punkten: der Schwierigkeitsgrad und der Natur des Einkommens. Natürlich steigt die Höhe des Einkommens mit zunehmender Erfahrung und Zeitinvestition. Außerdem kann zwischen aktivem und passiven Einkommen (mit und ohne eigene Website) unterschieden werden.

Für Einsteiger ist die Arbeit als Freelancer empfehlenswert. Nach den ersten Gehversuchen ist besonders der Bereich der passiven Einkommensarten lukrativ. Dabei wird ein Produkt, ein Service oder eine Website erstellt wird, die zukünftig ohne direkten Arbeitsaufwand Geld abwirft.

Klicke dich am besten einfach durch die unterschiedlichen Methoden durch und entscheide selbst, welche Optionen für dich in Frage kommen:

    1. Direktes Einkommen durch die eigene Arbeitskraft
    2. Selbst Produkte/Services herstellen und verkaufen
    3. Passives Einkommen ohne eigene Website
    4. Geld verdienen mit der eigenen Website

 

1. EIGENE ARBEITSKRAFT ANBIETEN

Der einfachste Weg, um sein Geld online zu verdienen, ist die Arbeit als Freiberufler. So ziemlich alle Tätigkeiten die keine Anwesenheit vor Ort benötigen, werden heutzutage auch online ausgeführt.

Der Vorteil dieser Arbeiten ist der einfache Einstieg und die oft prompte Bezahlung. Als Nachteil kann gesehen werden, dass anders als beim passiven Einkommen nur Geld verdient wird, wenn auch tatsächlich Arbeitszeit geopfert wird.

Geld verdienen als Freelancer

Im vergangenen Jahr gab es 3 Millionen registrierte Freelancer auf Elance, auf oDesk waren es sogar 4,5 Millionen. Hier bekommst du gute Tipps und allgemeine Hinweise zur Arbeit auf Elance und oDesk. Die Haupttätigkeiten, die von Unternehmen ausgelagert werden, sind:

  • Texte schreiben (Blogartikel, eBooks, Werbetexte …)
  • Webdesign (Logos, Infografiken, Cover für Bücher …)
  • Online Marketing (SEO, PPC, Social Media, E-Mail-Marketing …)
  • Übersetzungen (Korrekturen, Übersetzungen und Interpretationen aller Sprachpaare)
  • Programmierer (WordPress, HTML, PHP, Apps …)
  • Recherche (Adressen sammeln, Dateneingabe, andere einfache Tätigkeiten)
  • Digitale Assistenz (Kundenservice, allgemeine Verwaltung)

Employment contract

Geld verdienen mit Microjobs/Cloudworking

Immer beliebter werden die sogenannten Microjobs oder das Arbeiten in der Cloud. Dabei werden Projekte in winzige Aufgaben zerlegt und von verschiedenen Personen bearbeitet. Die Anforderungen sind sehr gering, allerdings ist auch die Bezahlung niedrig.

Geld für Klicks mit Paid4-Seiten

Ich habe mich selbst nicht besonders viel mit diesen Seiten beschäftigt, jedoch gibt es Personen, die damit durchaus einige Hundert Euro im Monat verdienen. Im Grunde erhältst du Centbeträge für Klicks auf Werbebanner, Teilnahem an Umfragen und ähnliches. Gute Übersichten dazu gibt es auf Paid4Vergleich und PTC-Tests.

  • Empfangen und klicken von Paidmails
  • Teilnahme an Bonusaktionen
  • Ausfüllen von Umfragen
  • Bewerten von Testberichten
  • Aktionen in sozialen Netzwerken

Als Consultant/Coach arbeiten

Die bei Weitem attraktivste Methode in dieser Kategorie ist natürlich die Arbeit als selbständiger Consultant oder Trainer. Wenn du eine spezielle Fähigkeit hast, die von anderen nachgefragt wird, dann sollte dies definitiv dein Ziel sein. Der große Vorteil ist, dass du deinen Verdienst selbst bestimmst, dir jedoch auch selbst einen Kundenstamm aufbauen musst. Typische Bereiche sind:

  • Social Media Marketing
  • SEO/PPC Consultant
  • PR & Öffentlichkeitsarbeit
  • Webseiten erstellen und optimieren
  • Professioneller Übersetzungsservice
  • Erstellung von SEO-Texten

 

2. SELBST PRODUKTE ERSTELLEN UND VERKAUFEN

Dieser Punkt wird oft übersehen, wenn es zum Geld verdienen im Internet kommt. Auch ohne großartige Vorkenntnisse kannst du deine eigenen Produkte oder Services online verkaufen. Das können sowohl selbsterstellte Designs als auch gebrauchte Gegenstände oder Informationsprodukte sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Selbstgemachtes verkaufen

Es gibt viele Plattformen auf denen du eigene Designs, handgemachte Produkte oder kreativen Schmuck verkaufen kannst. Die Erstellung eines eigenen Shops ist kinderleicht und alles worauf es dann ankommt, ist das richtige Marketing.

Selbst Produkte erstellen

  • Handgemachtes auf Etsy anbieten
  • Einzigartige Produkte auf DaWanda verkaufen
  • Ganz klassisch über ebay verkaufen
  • T-Shirt-Designs und Geschenkartikel auf Zazzle verkaufen

Gebrauchtes verkaufen

Wie wäre es denn damit, mal wieder deine Wohnung auszumisten und nebenbei noch etwas Geld zu verdienen? Heutzutage findest du so ziemlich für alles einen Abnehmer, besonders aber für Bücher, digitale Medien und Elektronik.

  • Alte Sachen auf ebay versteigern oder zum Festpreis verkaufen
  • Gebrauchte Bücher, CDs, DVDs und Spiele auf Momox verkaufen
  • Digitale Medien, Konsolen oder Apple Produkte auf reBuy verkaufen
  • Alte Handys auf Zonzoo verkaufen
  • Alte Bücher auf Booklooker verkaufen

Eigene Produkte/Services erstellen

Die Königsklasse ist das Erstellen eines eigenen Produkts. Dazu gehört schon so einige Erfahrung in dem gewählten Bereich, denn von der Erstellung über das Marketing bis hin zum Verkauf muss alles stimmen, um damit auch Erfolg zu haben. Die Erfolgsaussichten sind dafür unbegrenzt, da das Produkt nach einmaliger Erstellung ein hohes Potential für passives Einkommen hat.

Die beste Grundlage zum Verkauf eines eigenen Produktes oder Service ist eine Plattform mit einer großen Leserschaft, die den Verkauf deutlich einfacher macht. Typisch sind Informationsprodukte oder Anwendungen, die ein ganz bestimmtes Problem lösen:

  • iOS oder Android App
  • Fiktive oder informative eBooks (z.B. How-To, Reiseführer)
  • Webinare mit Trainingsinhalten zu speziellen Themen
  • Online-Kurse (eKurs, Coaching)
  • Software-Anwendungen
  • WordPress Plugins

 

3. PASSIVES EINKOMMEN OHNE EIGENE WEBSITE

Beim passiven Einkommen geht es darum, heute die Zeit und Mühe zu investieren, um in der Zukunft die Früchte dafür zu ernten. Der Vorteil bei dieser Art des Einkommens, ist der nachhaltige Ertrag, der sich jedoch mitunter erst nach einigen Monaten zeigt. Ein weiterer Vorteil ist, dass dafür nicht unbedingt eine eigene Website notwendig ist, wie die folgenden Methoden zeigen.

Revenue-Sharing Sites

Geld verdienen mit Foto-Sharing

Diese Seiten bieten dir eine Plattform, auf denen du Inhalte in verschiedener Form einstellen und mit anderen teilen kannst. Die meisten dieser Revenue-Sharing-Sites verdienen ihr Geld mit Online Werbung, an dem du dann anteilig mitverdienst.

Handel mit Finanzprodukten

Ich bin ganz sicher kein Experte in diesem Gebiet und kann dir daher keine wirklichen Empfehlungen geben. Ich weiß nur soviel: es benötigt viel Hintergrundwissen und basiert oft auf risikobehafteten Spekulation. Hier einige Optionen:

Geld verdienen mit Glücksspielen

Ja, auch das ist ein legitimer Weg zum Geld verdienen im Internet. Ich habe ein paar Bekannte, die regelmäßig Geld beim Poker und mit Sportwetten verdienen. Allerdings gehört wohl auch hier die richtige Erfahrung und ein gutes System dazu.

  • Sportwetten für verschiedene Sportarten (mehr dazu hier)
  • Poker mit echtem Geldeinsatz
  • Online Casinos

Mit Webseiten & Domains handeln

Webseiten und Domains kaufen und verkaufen ist ein relativ neuer Weg, um Geld im Internet zu verdienen. Um den Wert von Webseiten und Domains richtig einzuschätzen, benötigt es allerdings langjährige Erfahrung. Vielleicht hast du ja noch ein paar ungenutzte Domains, die du loswerden willst.

  • Webseiten kaufen und verkaufen auf Flippa
  • Domains verkaufen bei sedo

 

4. GELD VERDIENEN MIT DER EIGENEN WEBSITE

Die wohl populärste Methode zum Geld verdienen im Internet, ist die eigene Website. Tatsächlich bietet dir ein eigener Blog eine Reihe von Möglichkeiten zur Vermarktung der Inhalte, nimmt jedoch auch die meiste Zeit in Anspruch.

Bevor du dich für diese Variante entscheidest, solltest du dir über den Zeitaufwand bewusst sein und auch damit rechnen, dass du in den ersten Monaten nicht mehr als ein paar Euro verdienst. Auf lange Sicht kann ein Blog jedoch als alleinige Einnahmequelle dienen, für die nur noch ein moderater Zeitaufwand benötig wird.

Langfristig Geld verdienenGeld verdienen mit Affiliate Marketing

Hier gibt es 2 Möglichkeiten: entweder kleine Affiliate Nischenseiten, die nur für diesen Zweck erstellt werden oder die Bewerbung von Produkten auf deinem Blog als eine von vielen Einnahmequellen. Wie du in 8 Schritten deine erste Affiliate Website erstellst, habe ich in einem ausführlichen Beitrag erklärt.

  • Teilnahme am Partnerprogramm von Amazon Associates
  • Direkte Partnerprogramme von Unternehmen ohne Zwischenhändler
  • Registrierung bei Affiliate Netzwerken (Beispiele dafür gibt es hier)

Geld verdienen mit Online Werbung/Werbebannern

Eine weitere bekannte Methode ist die Einbindung von Werbebannern auf dem eigenen Blog. Dies kann direkt oder über Werbenetzwerke geschehen und wird entweder über einen Klickpreis oder einen monatlichen Festbetrag abgerechnet.

Geld verdienen mit bezahlten Artikeln

Sobald dein Blog eine angemessene Anzahl von monatlichen Besuchern hat, können Linkverkauf und Artikelmarketing zu guten Einkommensquellen werden. Deinen Lesern zuliebe solltest du es damit jedoch nicht übertreiben und diese dementsprechend kennzeichnen. Hier einige Anbieter:

Geld verdienen mit dem Linkverkauf

Ähnlich wie das Artikelmarketing funktioniert auch der Linkverkauf über für diesen Zweck geschaffene Netzwerke. Alternativ kannst du dich auch direkt mit SEO-Agenturen in Verbindung setzen oder einfach darauf warten, bis diese dich von selbst anschreiben. Auch hier gilt, es nicht zu übertreiben

Wiederkehrendes Einkommen mit Membership Sites

Eine der attraktivsten Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet, ist das Erstellen einer Mitgliederseite. Auf diesen Seiten kannst du entweder Informationen, Produkte oder Services anbieten oder ein Netzwerk in deiner Nische schaffen. Besonders das Modell mit einer monatlichen Gebühr kann für ein gutes passives Einkommen sorgen. Hier einige Ideen für eine Membership Site:

  • Forum für Fragen und Antworten
  • Coaching für spezielle Probleme in deiner Branche
  • Plattform zum Austausch und Netzwerken für die Mitglieder
  • Angebot hochwertiger Inhalte wie Videoanleitungen, Interviews oder Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • Angebot eines Services oder einer Software (z.B. WordPress Themes, Fotodatenbank)

 

Puh, das sind eine ganze Menge Möglichkeiten, um Geld im Internet zu verdienen. Die Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig, kann dir aber hoffentlich einige gute Ideen geben. Wenn du gerade damit beginnst, dich mit dem Thema zu beschäftigen, dann fange am besten oben in der Liste an und arbeite dich langsam zu den anspruchsvolleren Methoden vor.

Wenn du noch weitere Methoden kennst, mit denen Geld im Internet verdient werden kann, dann freue ich mich natürlich über einen Kommentar und werde diese mit in die Übersicht aufnehmen. Ansonsten bleibt mit nur, dir viel Erfolg bei den ersten Gehversuchen zu wünschen.

Comments on this entry are closed.

  • Christian 29. Januar 2014

    Danke für diesen sehr informativen Artikel. Er bietet eine super Übersicht zu relevanten Online-Verdienstmöglichkeiten. Von Paid4-Seiten und Glücksspiel ist aber dringend abzuraten. Dies sind zwar auch Techniken, um im Internet Geld zu verdienen, aber sie sind langfristig nie sonderlich effektiv. Besonders bei Paid4-Seiten dauert es unheimlich lange bis man auf nennenswerte Beträge kommt. Viel effektiver ist Facebook-Marketing. Dies kann man mittlerweile mit Partnerprogrammen extrem gewinnbringend verknüpfen. Ich habe dazu ein kostenloses Live-Video mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung aufgenommen.

    • Mo 1. April 2016

      Echt zahlreiche Möglichkeiten Geld zu verdienen !
      Ich schließe mich hier an Glücksspiel ist hier natürlich nicht seriös.

    • Michael 16. Mai 2016

      Hallo
      Da muss ich der mit Leserin recht geben,Paidmailer Seiten ist echt nicht das ware.Roulette hathe ich auch schon mal ausprobiert aber da machst du nur Verluste, bis ich mal auf das Affiliate Marketing gestoßen bin was mir sehr große Freude betreibt,so habe ich ein Passives einkommen generiert.
      Aber eins muss ich sagen der Beitrag ist sehr zu empfehlen macht richtig Spaß hier zu lesen.
      Danke da für.
      Gruss. Michael

  • Christian 29. Januar 2014

    Für alle, die es interessiert: http://facebookeinkommen.de

  • Mirko 1. Februar 2014

    Sehr interessanter und ausführlicher Bericht! 🙂

    Zu dem Punkt “Selbst Produkte/Services herstellen und verkaufen” habe ich eine Webseite gefunden, die weitesgehend einen seriösen Eindruck macht. Weiß da jemand mehr?

    Die Seite hier meine ich: selfmade-millionen.de ??

    • Sebastian Kühn 2. Februar 2014

      Das ist für mich ein klasse Beispiel für eine wenig seriöse Seite. Mag sein, dass in den Videoanleitungen großer Wert steckt, vertrauen würde ich darauf auf keinen Fall. Vor allem die Masse an “Kundenmeinungen” ohne Bild und ohne Vornamen wirkt auf mich abschreckend.

      Aber wer wirklich daran glaubt, in 20 Tagen 40.000 Euro zu verdienen, der soll ruhig seine Kreditkare zücken….

  • Florian 2. Februar 2014

    Flightfox hat sich leider vom Crowdsourcing Ansatz und von den meisten seiner Experten verabschiedet. Die Franzosen von Darjeeling geben sich Mühe die Nachfolge anzutreten.

    • Sebastian Kühn 2. Februar 2014

      Danke für den Hinweis, Florian. Werde mich noch einmal ausführlicher mit Flightfox beschäftigen. Schade eigentlich, da das dahinter liegende Konzept vielversprechend ist.

  • K.Venmans 25. Februar 2014

    Danke für den informativen Beitrag. Die meisten Methoden sind wohl schon bekannt. Zum Thema ´´gebrauchtes verkaufen´´ finde ich, das es an sich ja keine lukrative und langfristige Einnahmequelle ist.
    Anfänglich, als Ebay noch ein wirkliches Auktionshaus wahr ( mitlerweile ja eher ein noramler Onlineshop) , konnte man wirklich gut davon leben. Ich selber habe auch zwei Jahrfe lang mit gebrauchten Sachen gehandelt. Habe dafür große Posten aus verschiedensten Auktionen, Insolventen Firmen etc erworben und diese Sachen dann gewinnbringend auf Ebay verkauft. Man konnte wirklich gut davon leben was heute irgendwei nicht merh der Fall ist. So ist die Konkurrenz zu hoch und als keliner ´´ Alleinunternehmer ´´ kann man mit den günstigen NEU Preisen der großen , nicht mehr wirlich mithalten.

  • Dani Schenker 23. März 2014

    Und all dies kann man tun, während man nur seine Unterhosen trägt…

    Nein. Spass bei Seite. Das Internet ist das wahrlich das echte “Land der unbegrenzten Möglichkeiten” 😉 (Amerika ist das schon lange nicht mehr…)

  • Chris von onlinemarketingtipps 2. April 2014

    Klasse Beitrag, allg. eine sehr informative Seite,
    da kann man noch einiges lernen, vielen Dank (Y)

  • Norbert 20. April 2014

    Gratulation. Umfangreicher wäre es wohl kaum noch gegangen. Wer alle genanten Möglichkeiten ernsthaft ausprobiert, hat wohl eine Weile damit zu tun.

    Deutlich wird auch, glaube ich, dass es durchaus möglich ist, im Internet auf verschiedenste Weise Geld zu verdienen, es aber mitunter ein weiter Weg bis zum Erfolg ist.

  • Marijo 29. Mai 2014

    Wunderbar! Ich habe viele Seite und Möglicghkeiten probiert aber noch nicht soviel verdient. Glaub das dauert eine weile. Guter Beitrag. Sehr Interessant. Komme gerne wieder zurück. Hoffe es kommen noch aktuelle Beiträge von Ihnen.

    Liebe Grüsse

  • Zahra 29. August 2014

    Hallo Sebastian, ich habe mich über Deinen Link oben bei Clickworker angemeldet, aber es gibt überhaupt keine Job angebote (ausser 5 ). Ist dies ein Fake?

    Zahra

    • Sebastian Kühn 29. August 2014

      Hall Zahra,
      wenn ich mich recht erinnere, habe mich dort vor über 4 Jahren angemeldet. Damals gab es eine Fülle von Jobs und alle Angebote waren legitim. Entweder es ist eine vorübergehende Flaute oder die Plattform “trocknet” langsam aus.

  • Lukas 13. September 2014

    Toller Beitrag! Gefällt mir sehr gut!

  • Online Umfragen 9. Januar 2015

    Ohne konsistentes Geschäftsmodell kann man im Internet auch nicht nebenbei seinen Unterhalt verdienen. Man benötigt schon Ideen und ein grosses Durchhaltevermögen um zu reüssieren.

  • Klemens 6. Februar 2015

    Wirklich spitzenmäßige Übersicht über die Möglichkeiten wie man im Internet zu Geld kommt 😉

  • Sven 14. Juli 2015

    Vielen Dank für die vielen Tipps, wie man im WWW Geld verdienen kann.

    Sven

  • Johannes 21. Juli 2015

    Super Artikel mit vielen Tipps. Inspiration ist das Stichwort, beim Geld verdienen im Internet.
    Es kommen jeden Tag neue Möglichkeiten hinzu.

  • Patrick 31. Juli 2015

    Ich weiss noch wie es keine Handys, Smartphones, Heimcomputer 🙂 etc gab. Geld verdienen von zuhause oder online war Science Fiction. Deswegen hat (für mich) diese Möglichkeit etwas “Magisches”, vor allem “passive income”. Tatsache ist: Es kann wirklich jeder – wenn man auf dem Boden bleibt und sich realistische Ziele setzt.

  • Walter 30. August 2015

    Danke für den informativen Beitrag, die meisten Methoden sind eigentlich schon bekannt. Natürlich kann man nicht in 20 Tagen 40.000 Euro verdienen aber es gibt schon Möglichkeiten. Z.B hier der Junge der hat es drauf und man kann vieles von ihm lernen. Klar gibt es viele andere Profis aber ich finde der ist O.K. http://promo.alex200186.51483.digistore24.com/

  • BettyH 1. September 2015

    Wie ist das denn, wenn ioch mit vielen verschiedenen Möglichkeiten jeweils viele kleine Beträge verdiene. Muss ich dann nur ein Gewerbe anmelden, oder für jede kleine Tätigkeit ein extra Gewerbe?

  • BettyH 1. September 2015

    Wie ist das denn, wenn ich mit vielen verschiedenen Möglichkeiten jeweils viele kleine Beträge verdiene. Muss ich dann nur ein Gewerbe anmelden, oder für jede kleine Tätigkeit ein extra Gewerbe?

  • Tobias 10. September 2015

    Hallo,
    ich möchte auch mal meinen Senf dazu abgeben 🙂
    Ich habe etwa vor einem Jahr mit Internetmarketing angefangen und hatte bis vor einem Monat eigentlich nichts verdient. Ich habe mir eine Nischenseite aufgebaut mit über 1000 Besuchern pro Monat. Bis heute 0,0 Euro. Erst als ich angefangen habe Videos bei Youtube einzustellen kamen langsam die Erfolge. Natürlich entsprechend optimiert für Google und vorher recherchiert. Dies nur als Tipp was bei mir derzeit ganz gut klappt.
    LG
    Tobias

  • Stefan 13. September 2015

    Super Beitrag ich persönlich bevorzuge Revenue-Sharing Seiten. Ich war am Anfang des Jahres noch Skeptisch über solche Seiten, aber ich habe dann Anfang Mai mich doch getraut und ich bin positiv überrascht.

    • Goldesel 1. Oktober 2015

      Wirklich so gut wie alle Methoden dabei! Bis auf ein par Ausnahmen sind aber die meisten nicht besonders lukrativ… Trotzdem guter Artikel 🙂

  • Sven 22. Dezember 2015

    Sehr Interessanter Beitrag! Vielen Dank =)

  • Justin 9. Januar 2016

    Hallo,

    wirklich ein sehr guter Beitrag. Ich habe vor ca. 2 Jahren angefangen im Internet zu arbeiten. Damals fand ich es spannend durch Texte schreiben sein Geld zu verdienen bzw. sich dadurch etwas dazu zu verdienen. Leider wurde es schnell langweilig für mich und ich habe da ziemlich schnell aufgegeben. Als nächstes wollte ich auf die Microjobs umsteigen, aber da war wieder das selbe Problem, dass diese Arbeiten auch sehr schnell langweilig werden. Nun habe ich für mich das Affiliate Marketing entdeckt und ich muss sagen… es macht wirklich viel spaß :). Vor allem, weil man sich aussuchen kann, was man bewirbt und es da wiederum spaß macht, wenn man etwas darüber schreiben kann. Da ist der Verdienst wieder nebensächlich geworden. Alles in allem hat es zwar eine ganze Weile gedauert, aber heute bin ich froh darüber, da ich mir das so vorgestellt habe, wie es heute ist und ich hoffe auch, dass es so bleibt!

    Grüße

  • Robert 11. März 2016

    Wer einen Shop hat, könnte für und ein T-Shirt gestalten, bzw. das Motiv auch auf Tassen usw. anbieten.
    Das Motiv sollte 60 Autos beinhalten, mit der Aufschrift:”Um so viele Autos wächst der Weltbestand an Autos PRO MINUTE!”
    Und dann unseren Domainnamen in Grussbuchstaben.
    Wer Lust hat kann es ja machen, wir schicken euch die Käufer:
    http://live-counter.com/t-shirts/

    = Werbung für uns, Gewinn könnt ihr natürlich voll behalten!