Keyword Research: Kriterien zur Analyse der Wettbewerber

Checkliste Keyword ResearchIn dem vorangegangenen Artikel zur Marktforschung und dem Finden der richtigen Keywords, wurde unter anderem auf die Intensität des Wettbewerbs in einer bestimmten Marktnische eingegangen. Die Anzahl und Dominanz der Wettbewerber ist eines der drei Hauptkriterien, die vor der Umsetzung einer Geschäftsidee im Internet, überprüft werden sollten.

Auch wenn ein Keyword genug Traffic erzeugt und es genügend Möglichkeiten zur Vermarktung der Inhalte gibt, kann ein zu starker Wettbewerb ein Grund dafür sein, die Geschäftsidee besser im Keim zu ersticken. Dieser Artikel zeigt an einem Beispiel, wie eine Analyse der Wettbewerber für die eigene Geschäftsidee durchgeführt werden kann.

Wer sind meine Wettbewerber?

Generell sind alle Anbieter im Internet, die das gleiche Keyword verfolgen, potenzielle Wettbewerber. Die einfachste Möglichkeit, Wettbewerber ausfindig zu machen, führt über die herkömmliche Google Suche. Analysen belegen, dass mehr als 90% der Internetnutzer nicht über die erste Seite der Suchergebnisse hinaus kommen. Aus diesem Grund sollten wir besonders die ersten zehn Ergebnisse intensiv betrachten.

Oft tauchen in den obersten Suchergebnissen Seiten wie Wikipedia, Amazon oder eBay auf. Diese sind natürlich gesondert zu betrachten, da sie andere Geschäftsmodelle verfolgen und durch ihre Autorität nur schwer zu schlagen sind. Auch Foren oder andere Informationsportale, die nicht auf zielgerichtet ein spezielles Keyword verfolgen, stehen nicht direkt mit unserer Geschäftsidee im Wettbewerb.

Welche Kriterien bestimmen die Intensität des Wettbewerbs?

Mit dem Google Adwords Keyword Tool und auch anderen Werkzeugen können wir eine grobe Einschätzung, zum Wettbewerb um ein bestimmtes Keyword, gewinnen. Allerdings  ist diese nicht sehr detailliert und daher nur bedingt aufschlussreich. Es empfiehlt sich zusätzliche Kriterien, zur Analyse der bestehenden Wettbewerber heranzuziehen. Wir können eine Reihe von Messgrößen festlegen, mit denen sich der Wettbewerb in Zahlen fassen lässt. Jedoch ist es schwer, genaue Grenzen für eine gute oder schlechte Marktnische festzulegen. Die unterschiedlichen Empfehlungen, die für oder gegen die Umsetzung einer Geschäftsidee sprechen, beruhen zumeist auf Erfahrungswerten. Dies Zahlen sind oft abhängig von den Produkten oder Services, welche in einer Marktnische angeboten werden.

Eine große Hilfe bei der Analyse der Wettbewerber bieten uns kostenlose Werkzeuge, die nach einer einfachen Installation direkt in unserem Browser integriert sind. Mein persönlicher Favorit ist das Tool von WebRankStats. Dieses zeigt uns nahezu alle Statistiken, die wir kostenlos erhalten können, auf den ersten Blick. Weitere kostenlose Tools sind SEOQuake und SEMRush. Basierend auf den Daten dieser Werkzeuge, möchte ich nun eine Wettbewerbsanalyse an meinem eigenen Beispiel durchführen. Dabei geht es um das Keyword “Buch schreiben”. Ich schaue mir der Einfachheit wegen, lediglich die ersten fünf Suchergebnisse an, um die Analyse exemplarisch durchzuführen.

Wettbewerber Keyword Analyse SEMRush

Keyword Analyse des potenziellen Wettbewerbers “Buch-schreiben.net” mit dem Tool von SEMRush

Alter der Domain

In der Regel werden Domains, die bereits länger existieren, bevorzugt von Suchmaschinen behandelt und es wird schwerer, diese in den Rankings zu überholen. Es gilt also zu schauen, wann die Domains erstmalig registriert wurden. 

1. buch-schreiben.net: 2006
2. buch-schreiben.de: 2004
3. gulli-board (Forum): 2007 (Eintrag des Beitrags)
4. wagner-verlag.de: 2002
5. schriftsteller-werden.de: 2004

Die Webseiten meiner fünf stärksten Wettbewerber existieren alle bereits seit mehr als sechs Jahren. Das spricht normalerweise dafür, dass diese relativ etabliert sind und von den Suchmaschinen eine gewisse Autorität zugesprochen bekommen.

Traffic der Wettbewerber

Die Anzahl der Besucher auf den Seiten unserer Wettbewerber, gibt uns einen guten Hinweis über deren Qualität. Daten darüber werden von Alexa, Compete.com oder SEMRush geschätzt, sind jedoch mit Vorsicht zu geniessen.

1. buch-schreiben.net: 6.785 Besucher/Monat mit aufsteigender Tendenz
2. buch-schreiben.de: 947 Besucher/Monat mit absteigender Tendenz
3. gulli-board (Forum): 898.368 Besucher/Monat für die gesamte Domain
4. wagner-verlag.de: 4.623 Besucher/Monat mit leicht steigender Tendenz
5. schriftsteller-werden.de: 3.864 Besucher/Monat mit stark steigender Tendenz

Aus eigener Erfahrung stellen die Zahlen (in diesem Falle von SEMRush) eher die Untergrenze dar und können gut und gerne verdoppelt werden, um realistische Werte zu erhalten. Außerdem sind nicht alle Besucher auf das Hauptkeyword zurückzuführen. Ich sehe hier, dass einige der Anbieter zwar eine ordentliche Anzahl an Traffic generieren, dieser aber für das vermeintlich starke Keyword “Buch schreiben” nicht übermäßig hoch ist.

Anzahl der Backlinks

Die Anzahl der Backlinks ist eines der wichtigsten Kriterien für Suchmaschinen, um Webseiten einzustufen. Google gibt seit einiger Zeit keine Angaben mehr über Backlinks, so dass wir uns auf Daten von Microsofts Bing verlassen müssen. Ein weiteres hilfreiches Werkzeug ist der Backlink-Checker, der uns sämtliche verweisende Domains für eine gewünschte Website anzeigt. Auch diese Daten können je nach der Quelle stark variieren und sind deshalb nur, als ein erster Anhaltspunkt zu sehen.

1. buch-schreiben.net: 4.250 Links von 200 Domains
2. buch-schreiben.de: 35 Links von 11 Domains
3. gulli-board (Forum): 23.600 Links von 2010 Domains (allerdings verweisen nur 2 Domains auf den speziellen Beitrag zum Buch schreiben)
4. wagner-verlag.de: 5.950 Links von 421 Domains
5. schriftsteller-werden.de: 25.500 Links von 123 Domains

Die dargestellten Backlinks geben nicht direkt Auskunft über die Stärke der Wettbewerber, da nicht nur die Quantität, sondern vor allem auch die Qualität der Backlinks entscheidend ist. Im Einzelfall sollten wir uns also die verlinkenden Seiten genauer anschauen. Eine erste Diagnose weist aber darauf hin, dass meine Wettbewerber gute SEO Arbeit geleistet haben, aber nicht unerreichbar sind. Eine Anzahl von bis zu 421 Domains (das Forum gulli-board ausgeschlossen) ist nach einiger Zeit und Mühe, ganz sicher aufzuholen.

Page Rank

Der PageRank ist ein Algorithmus von Google, der jeder Internetseite ein Gewicht, je nach dessen Verlinkungsstruktur zuordnet. Also, umso höher der PageRank ist, desto wertvoller ist auch ein Backlink von dieser Seite.

Wettbewerberanalyse mit WebRankStats

Wettbewerberanalyse mit WebRankStats

1. buch-schreiben.net: 4
2. buch-schreiben.de: 1
3. gulli-board (Forum): 5 
4. wagner-verlag.de: 4
5. schriftsteller-werden.de: 3

Für die ersten zehn Wettbewerber kann nun der sogenannte Average Page Rank (APR) ermittelt werden. In meinem Fall beträgt dieser für die besten fünf Ergebnisse 3,4. Das ist relativ hoch, wird aber durch die fünf nachfolgenden Suchergebnisse noch etwas verringert. Im Regelfall sollte Vorsicht geboten sein, sobald der APR höher ist als 3.

Keywords in Tags

Indem wir auf die aktiv benutzten Keywords unserer Mitbewerber schauen, bekommen wir eine gute Idee darüber, welche Zielgruppen diese genau verfolgen. Keywords werden in verschiedenen Tags (Bilder, Links, Videos, Meta-Daten) benutzt. Die wichtigsten können wir im Header der Homepage finden. Wir können diese entweder in einem der genannten Tools finden oder durch einen Rechtsklick und “Quelltext anzeigen”, wenn wir uns auf der entsprechenden Seite befinden.

1. buch-schreiben.net: “Buch schreiben, Kurzgeschichten, Gedichte, online Literatur, selber schreiben, ebook, kostenlos”
2. buch-schreiben.de: keine
3. gulli-board (Forum): irrelevant
4. wagner-verlag.de: “Autoren gesucht, Bücher schreiben, Buch schreiben, Autor gesucht, Verlag, Bücher, Buch, Buecher, eBook, E-Book, eBooks, Spielwaren-Shop, Spiele”
5. schriftsteller-werden.de: keine

Auch wenn die Benutzung von Keywords in den Meta-Daten an Wichtigkeit für Suchmaschinen verliert, geben sie uns Auskunft über die Prioritäten unserer Wettbewerber. Etwas überraschend ist, dass zwei der fünf Wettbewerber überhaupt keine Keywords im Header benutzen. Die anderen beiden haben es auf die gleiche Zielgruppe, wie meine eigene Geschäftsidee abgesehen. Anhand der Keywords meiner Wettbewerber kann ich nun auch überlegen, ob und wie ich mich differenzieren kann und will.

Alexa Rank

Der Internetdienst Alexa sammelt Daten über Webseiten und wertet diese aus. Ein Produkt der Daten ist der weltweite Alexa Rank, der einen Hinweis auf die Popularität von Seiten gibt.

1. buch-schreiben.net: 822.548
2. buch-schreiben.de: 3.023.743
3. gulli-board (Forum): 2.976
4. wagner-verlag.de: 743.489
5. schriftsteller-werden.de: 545.228 

Wir sehen, dass keiner der Wettbewerber, abgesehen von dem Forum gulli-board, eine sehr gute Platzierung in Alexa erreicht. Das Forum hat hier eine besondere Stellung, da es im Allgemeinen eine sehr autoritäre Webseite ist, sich aber nicht auf meine Zielgruppe konzentriert. Durch viele Backlinks, eine hohe Anzahl an indizierten Seiten und die lange Existenz der Seite, erringt diese auch mit wenig Inhalten zu meinem Keyword, einen der vorderen Plätze in Google.

Nun dreht sich alles um die Frage, ob wir bereit sind, es mit diesen Wettbewerbern aufzunehmen und realistische Chancen sehen, diese in den Suchergebnissen zu überholen. Wenn wir uns den Zweitplatzierten buch-schreiben.de genauer ansehen, dann stellen wir fest, dass es mit relativ wenig Backlinks, einem niedrigen PageRank und einer geringen Anzahl an Besuchern möglich ist, eine gute Positionierung im Ranking von Google zu erreichen.

Auch wenn die Werte der anderen analysierten Wettbewerber gute Werte aufweisen stimmt mich das Ergebnis positiv. Nun werde ich noch einmal in mich gehen und genau überlegen, ob ich meine Zielgruppe und meinen Markt durch zusätzliche Keywords noch weiter eingrenzen oder differenzieren sollte.

In meinen nächsten Artikeln werde ich beschreiben wie dies Geschäftsidee mit meinen gewählten Keywords verfeinert und in die Tat umgesetzt wird. Nach dem Finden der Geschäftsidee und dem Keyword Research, wird es im zweiten Schritt hauptsächlich darum gehen, die richtige Domain auszuwählen und dann die eigene Homepage zu erstellen.

Ich freue mich immer über Kommentare und natürlich auch über einen Besuch auf der Facebook Seite von GVIIB, auf der weitere wertvolle Informationen veröffentlicht sind.

Comments on this entry are closed.