Der falsche und der richtige Weg zu mehr Twitter Followern

Wege zu mehr Twitter FollowernNoch vor wenigen Jahren wurde Twitter belächelt, doch heute kann sich dem Microblogging Services kaum noch jemand entziehen. Mit über 350.000 verschickten Tweets pro Minute ist kein anderes soziales Netzwerk so aktiv. Auch wenn deutsche Twitterer etwas weniger aktiv sind, ist die Reichweite unbestritten.

Jedoch macht es auf Twitter erst so richtig Spaß, wenn auch genügend Follower die eigenen Tweets lesen. Wenn du gerade dabei bist, deine Präsenz auf Twitter auszubauen oder dir einfach niemand folgen möchte, hoffe ich dir mit diesem Artikel ein paar nützliche Tipps geben zu könen.

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob es Sinn macht sich bei Twitter aktiv zu beteiligen oder das alles nur Zeitverschwendung ist, dann hier etwas Motivation:

  • Twitter kann dabei helfen, mehr Besucher zu deiner Website bzw. deinem Blog zu treiben (Reichweite)
  • Durch Twitter kannst du dir eine Plattform aufbauen und an Einfluss in deiner Branche gewinnen (Netzwerk)
  • Mit guten Updates, die nützliche Informationen enthalten, werden dich andere Nutzer als Experten ansehen (Autorität)

Natürlich sollte die Anzahl der Follower nicht überbewertet werden. Aber mal ganz ehrlich, oberflächlich betrachtet fällt uns diese Zahl doch zuerst ins Auge. Ohne entsprechende Follower macht Twitter nicht nur keinen Spaß, sondern auch keinen Sinn. Das nicht alleine die Quantität, sondern vor allem die Qualität des Netzwerks wichtig ist, sollte sich dabei von selbst verstehen.

Der falsche Weg zu mehr Twitter Followern

Es ist nicht schwer innerhalb von nur einigen Tagen eine hohe Folgschaft bei Twitter aufzubauen. Einfach bei Google “Twitter Follower kaufen” eingeben und du hast innerhalb von 24 Stunden mehr Follower, als Luxemburg Einwohner hat.

Der falsche Weg zu mehr Twitter Followern

Neben einer kurzen Freude über das große Netzwerk, hat dies dann zweierlei Konsequenzen. Zunächst einmal interessiert sich keine der Personen, die dir folgen, für deine Tweets. Zum zweiten läufst du Gefahr, dass Twitter dein Konto kurzerhand deaktiviert.

Wenn du möglichst schnell viele Follower haben möchtest und Twitter ohne Erfolg nutzen willst, dann nehme dir die folgenden Hinweise zu Herzen:

  • Follower einkaufen
  • Software benutzen, welche ein aggressives Folgen von wahllos ausgewählten Nutzern ermöglicht und diesen automatisch wieder entfolgt, wenn nicht zurückfolgt wird
  • Am Ende deiner Tweets um Retweets bitten
  • Übermäßig viele Hashtags benutzen
  • Nur Selbstwerbung mit Updates über eigene Inhalte betreiben
  • Automatische Direktnachrichten für neue Follower versenden
  • Alte Nachrichten tweeten bzw. bereits geteilte Updates übertrieben oft erneut tweeten
  • Nackte Links ohne Bezug oder eigene Kommentare senden

Der richtige Weg zu mehr Twitter Followern

Ich hoffe du hast die genannten Tipps nicht zu ernst genommen und wendest diese genau gegenteilig an. Aber da du bis hierher weiterliest, gehe ich davon aus, dass du Twitter langfristig erfolgreich nutzen und stetig Follower aufbauen willst.

Einige einfache Hinweise, die langfristig zu mehr Followern führen, ohne dabei zwielichtige Methoden anzuwenden, habe ich im folgenden zusammengefasst. Ich weiß, dass diese Tipps besonders am Anfang, wenn noch gar keine Follower vorhanden sind, oft schwer umsetzbar sind. Deshalb habe ich zunächst einige Basics aufgelistet, die besonders für den Anfang wichtig sind:

  • Der richtige Weg zu mehr Twitter FollowernEin angemessenes, gut erkennbares Profilbild verwenden
  • Profil komplett ausfüllen und für die Suche auf Twitter optimieren (Name, Standort, Bio, Website)
  • Twitter Handle (@name) sichtbar auf der Website, E-Mail Signatur oder Visitenkarte zeigen
  • Nutzername auch auf anderen Profilen, wie Facebook oder Google+, angeben
  • Damit beginnen Experten in deiner Branche zu folgen
  • Für Retweets öffentlich bedanken und neue Follower erwähnen
  • Fremde Tweets (die es wert sind) retweeten

Wenn erst einmal einige Follower vorhanden sind und du dich auf Twitter so langsam wohl fühlst, dann geht es an die Feinheiten. Dabei spielt vor allem die Qualität deiner Tweets eine große Rolle. Die folgenden Punkte werden wichtig, wenn es darum geht langfristig mehr Follower zu erhalten.

  • Retweets durch eigene Kommentare ergänzen
  • Abwechslungsreiche Tweets verfassen (Bilder, Videos, reiner Text, Links)
  • Die richtigen Zeiten zum twittern finden
  • Regelmäßig, über den Tag verteilte Updates tweeten, ohne Follower dabei auf die Nerven zu gehen (Tools wie Hootsuite oder Buffer nuzten, um Tweets im Voraus zu planen)
  • Tweets müssen kurz genug sein, um retweetet zu werden (z.B. 140 Zeichen minus “RT @gviib” = 130 Zeichen, die für meinen Original-Tweet zur Verfügung stehen)
  • Öffentliche Konversationen führen, anstatt Direktnachrichten zu verschicken
  • Hashtags sehr bewußt verwenden, da diese schnell als aufdringlich empfunden werden (früher war es wichtig, um Tweets zu finden, was aber heutzutage nicht mehr der Fall ist)

Dann habe ich noch einen Bonustipp, den ich selbst noch nicht umgesetzt, jedoch schon lange im Hinterkopf habe. Anstatt als Website auf Twitter deine Homepage oder dein Impressum anzugeben, erstelle einfach eine individuelle Landing Page. Wenn ein interessierter Twitter Nutzer auf eine eigens für ihn angelegte Seite geleitet wird, dann wird dieser garantiert beeindruckt sein und nicht lange überlegen müssen, ob er dir folgt.

Hast du noch weitere kleine Tipps und Kniffe, die für mehr Spaß und Erfolg auf Twitter sorgen? Dann würde ich mich freuen, wenn du diese hier teilst. Ansonsten alles Gute beim Aufbau deines Twitter Imperiums mit vielen loyalen Fans. 

Comments on this entry are closed.

  • Panek 7. Mai 2013

    Wirklich gute Tipps rund um Twitter. Jedoch muss ich Dir in einem Punkt widersprechen. Ich habe vor einiger Zeit mit Twitter angefangen und habe mit viel Fleiß meine ersten 1000 Follower aufgebaut. Irgendwann habe ich jedoch gemerkt, dass Twitter ein echter Zeitfresser war und dass ich andere (vielleicht wichtigere Dinge) vernachlässigt habe. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man früher oder später nicht an einer Twitter-Software vorbeikommt. Denn es ist nun mal so, dass wenn man sich mit Twitter voll und ganz befasst, einem nicht viel Zeit bleibt um sich um die wichtigen Dinge zu kümmern die einen auch voranbringen. Ich finde daher, dass man ohne Probleme eine Twitter-Software nutzen kann ohne dabei aggressiv Follower aufzubauen.
    Grüße

    • Sebastian Kühn 7. Mai 2013

      Hallo David,
      vielen Dank für den Kommentar. Ich nutze selbst Software, um Tweets im Voraus zu planen. Ohne das geht es kaum, da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich würde nur nicht dazu raten, diese Tools zu nutzen, um massenhaft Leuten zu folgen, andere Nutzer mit 50 Tweets pro Stunde zu bombardieren oder automatische Direktnachrichten zu versenden.