Das Geheimnis nachhaltiger Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Wie sieht das SEO der Zukunft aus?Für einige ist der Begriff SEO noch unklar, andere diskutieren über die Wichtigkeit und richtige Anwendung von Suchmaschinenoptimierung. Besonders Google hat in der Vergangenheit seinen Suchalgorithmus öfter geändert, als es manch einem Webmaster lieb war. Dennoch gibt es einige zuverlässige Techniken, die auch in der Zukunft noch dabei helfen werden, vordere Ränge in den Suchergebnissen zu belegen. Dieser Beitrag teilt Methoden für Anfänger und auch für Fortgeschrittene, die dabei sind, ihre SEO-Strategie zu überdenken.

In aller Kürze: Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Alle erfahrenen Webmaster sollten weiter nach unten scrollen. Für all diejenigen, die gerade mit dem Aufbau ihrer Website beginnen, sind Aufgaben und Ziele von SEO, hier kurz erklärt.

SEO steht für Search Engine Optimization, zu deutsch Suchmaschinenoptimierung. Man versteht darunter sämtliche Maßnahmen, die zu einem höheren, natürlichen Ranking in Suchergebnissen führen und zum Ziel haben, die Besucherzahl der eigenen Website zu erhöhen. 

Neben dem organischen SEO, gibt es auch die Möglichkeit, bezahlte Werbung in Suchmaschinen oder sozialen Netzwerken zu schalten. Zusammengefasst werden die Techniken unter dem Begriff des Suchmaschinenmarketings (SEM). 

SEO ist nicht nur preiswerter, sondern auch effektiver. Studien zeigen, dass Nutzer klar dazu tendieren, auf organische Suchergebnisse zu klicken. Jeder Betreiber einer professionellen Website sollte deshalb unbedingt einige Grundlagen anwenden, um von Suchmaschinen besser wahrgenommen zu werden.

Was beeinflusst Suchmaschinen in ihrem Ranking?

Eigentlich ist es ganz einfach: Suchmaschinen versuchen uns Nutzern, die bestmöglichen Ergebnisse für unsere Suchanfragen zu liefern. Dabei wollen sie möglichst inhaltsleere und irrelevante Webseiten herausfiltern. Die bloße Anwendung von unerlaubten Black-Hat Methoden kann durchaus kurzfristigen Erfolg ausweisen, wird aber auf lange Sicht von Google & Co. mit Abwertungen bestraft.

Was ist wichtig für Suchmaschinen?Was ist also wichtig, um gute Platzierungen in den Suchergebnissen zu erreichen? Die Website muss relevant und autoritär sein. Das bedeutet, dass eine Website auf das Suchverhalten von Nutzern abgestimmt und auf relevante Keywords ausgerichtet sein sollte. Die Autorität einer Website bestimmt sich zum größten Teil durch die Qualität und Quantität eingehender Links, die als eine Art Referenzsystem funktionieren.

Experten unterscheiden zwischen On-Page SEO und Off-Page SEO. Ersteres ist der einfachere Teil, da es vom Webmasters kontrollierbar ist. Es geht dabei um die Architektur der Website und die zielgerichtete Verwendung von Keywords. Die Durchführung von Off-Page SEO ist deutlich schwerer, da Maßnahmen nur indirekt eingeleitet werden können. Nach einer kurzen Einführung zu den Grundlagen, möchte ich die Techniken erläutern, die auch morgen noch funktionieren.

On-Page Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinen schicken in regelmäßigen Abständen ihre Robots durch das Web, um sämtliche Seiten zu scannen und dann anhand bestimmter Faktoren, eine Rangfolge für die Suchergebnisse zu bilden. Natürlich sehen diese kleinen Programme Webseiten mit anderen Augen, als menschliche Besucher. Um deine Website für Suchmaschinen besser verständlich zu machen, musst du diese nach bestimmten Regeln strukturieren. Die wichtigsten Faktoren für On-Page SEO sind:

  • Meta-Tags (Seitenbeschreibungen und -titel)
  • Alt-Tags (Videos, Bilder)
  • Interne Linkstruktur (logischer Aufbau)
  • Verwendung von Keywords
  • Qualität und Aktualität der Inhalte
Neben diesen Faktoren beinhalten die Algorithmen der Suchmaschinen natürlich noch weitere Faktoren. Besonders Ladezeiten oder die Anzahl vorhandener Werbeblöcke auf Webseiten, wird immer größere Bedeutung zugemessen.
 

Off-Page  Suchmaschinenoptimierung

Großen Einfluss auf die Bewertung deiner Website durch Suchmaschinen haben Backlinks. Es gibt zahlreiche Strategien zum Aufbau von Backlinks, die mehr oder weniger gut funktionieren. 

Google achtet besonders darauf, dass eingehende Links natürlich aufgebaut sind und von verschiedenen Domains stammen. Links, sowie Linktexte (Anchor-Text), sollten daher variieren und möglichst von hochwertigen Webseiten stammen.

Artikelverzeichnisse, soziale Netzwerke oder Social Bookmarking Services sind sicher ein guter Start zum Sammeln erster Backlinks, sind aber für den langfristigen Aufbau einer autoritären Website nicht ausreichend. Eine Methode die langfristig garantiert keinen Erfolg haben wird, ist der Kauf von Links mit geringer Qualität.

Was funktioniert auch morgen noch für SEO?

Google sorgt immer wieder für Aufruhr im Lager der SEO-Experten, sobald der Suchalgorithmus einem Update unterzogen wird. Für viele Webmaster entscheidet das Google Ranking über Erfolg oder Misserfolg ihrer Unternehmen. Kleine Aktualisierungen, wie das EMD-Update (Exact-Match-Domain) des letzten Jahres, können eine große Auswirkung auf Webseiten mit wenig “SEO-Masse” haben.

Präsentation von Leslie Rohde zur Zukunft von SEO

Präsentation von Leslie Rohde zum Google Disavow Tool und der Zukunft von SEO

In einem absolut empfehlenswerten Webinar vom 16.10.2012, hat SEO-Experte Leslie Rohde einige der letzten Google Updates erklärt und die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung diskutiert. Darin wird auch die Arbeitsweise und Intelligenz von Google gut erklärt. Die Hauptaussage bestand darin, dass technisches SEO immer mehr an Bedeutung verlieren wird und echtes Marketing gefragt ist, um hohe Platzierungen in Suchergebnissen zu erreichen.

Im Grunde müssen wir uns an die Regeln von Google halten und mit Fleiß und Ausdauer Webseiten aufbauen, die relevant für Suchmaschinen und menschliche Besucher sind. Schlupflöcher, die in der Vergangenheit bestanden, werden immer mehr gestopft. Deshalb funktioniert SEO in der Zukunft nur noch auf Basis hochwertiger Inhalte, die für Menschen geschrieben sind.

Einige Grundsätze, die auch morgen (und übermorgen) noch für die Suchmaschinenoptimierung zutreffen: 

  • Links sollten keinem Schema folgen, sondern natürlich daherkommen
  • Eingeschränkte Verwendung von Keywords im Anchor-Text von Verlinkungen
  • Verbreitung von Duplicate Content (doppelte Inhalte) und Spinning von Artikeln (leicht veränderte, sich wiederholende Inhalte) wird nicht mehr geduldet
  • Klare Autorenzuordnung zu erzeugten Inhalten ist wichtig (optimal über eine Google+ Seite)
  • Weniger Werbung und mehr qualitative Inhalten erzeugen Autorität
  • Kein unnatürliches Keyword Stuffing (übermäßige Platzierung von Keywords)
  • Kurze Ladezeiten werden von Suchmaschinen zunehmend belohnt
  • Aktivitäten auf Social Media Seiten werden relevanter für das Ranking der verbundenen Website
  • Kontinuität und Aktualität von veröffentlichten Inhalten wird stärker belohnt

Meiner Meinung nach wird es immer mehr zur Zeitverschwendung, nach Methoden zu suchen, mit denen Google & Co getäuscht werden können. Anstelle dessen, sollten wir uns darauf konzentrieren Webseiten aufzubauen, die benutzerfreundlich sind und hervorragende Inhalte bieten. Natürlich gibt es auf der anderen Seite immer noch technische Kniffe, mit denen SEO, im Rahmen des Erlaubten, betrieben werden kann und sollte.

Es empfiehlt sich jedoch keinesfalls mehr, gezielte Black-Hat-Methoden anzuwenden. Frage dich einfach, was deine Leser gerne sehen möchten und weniger, was Google damit macht. Gutes SEO wird auf lange Sicht nur dann funktionieren, wenn eine Grundlage von erstklassigen Inhalten geschaffen wurde. Es ist wie im richtigen Leben: Ausdauer und Fleiß mögen nicht immer schnelle Ergebnisse mit sich bringen, jedoch werden diese Tugenden langfristig belohnt.

Zu den Grundlagen und Techniken von On-Page und Off Page SEO erscheinen in Kürze weitere Beiträge:

Auch wenn ich mich nicht als Experte in diesem Bereich bezeichnen möchte, habe ich eine starke Meinung zur Entwicklung von SEO. Seit einigen Jahren folge ich den Geschehnissen und habe meine Erfahrungen mit diversen Webseiten gesammelt. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass es an der Zeit ist, technisches SEO auf ein Minimum zu reduzieren und stattdessen, nachhaltiges Marketing zu betreiben. Ich würde mich freuen, wenn du einen Kommentar mit deiner Meinung zum Thema “SEO der Zukunft” hier lässt.

Comments on this entry are closed.

  • Baerbel Kegler 3. Februar 2014

    diese Seite ist sehr gut verständlich und meiner Meinung nach sehr strukturiert aufgebaut. Bis jetzt war es mir nicht richtig klar, was SEO bedeutet und welchen Einfluss diese hat.
    Obwohl ich mich noch nicht lange damit beschäftige, stimme ich zu, dass es an der Zeit ist, technisches SEO auf ein Minimum zu reduzieren und stattdessen, nachhaltiges Marketing zu betreiben.

  • SEO Berlin 19. März 2015

    Sehr guter Artikel und eine nützliche Übersicht,
    Sich ständig aktualisierender Content trägt vor allem dazu bei, dass Google eine Seite hochrankt.
    Keywords dürfen sich nicht ständig wiederholen, sondern müssen sinnvoll in texte eingebunden werden, sonst wirkt es für den Leser sehr unprofessionell und er bekommt den Eindruck, es handele sich um eine Spamseite. Das Thema SEO ist sehr umfangreich. Dieser Artikel ist verschafft einen guten Überblick.

    • Alexey 17. Dezember 2015

      Schließe mich dem Komment von SEO Berlin an. Heutzutage würde ich auf die Socialmedia Seiten setzten, denn ein sehr grosser Anteil an Internetsurfern verbringen unmengen von Zeiten beim “Teilen”, “Chatten”, “Liken”.