produktivität

Spam Ade: So räumst du deine E-Mail und Social Media Konten auf

Es hat sich ausgespammtWelches sind deine größten Zeitfresser während eines Tages, die nicht zur Produktivität beitragen? Lass mich raten, es sind E-Mail and Social Media.

So ist es jedenfalls bei mir und vielen anderen. Mindestens die Hälfte meiner E-Mails sind schlichtweg Spam und halten mich nur von der Arbeit ab. Und im Social Media Dschungel verliere ich oft den Überblick über Benutzerkonten, Apps und Zugriffsrechte.

Um diese Ablenkungen und Informationsfluten in den Griff zu bekommen, benutze ich in regelmäßigen Abständen 3 verschiedene Tools. Diese sind allesamt kostenlos und super einfach anzuwenden.

Ich kann dir garantieren, dass du mit diesen Werkzeugen innerhalb von 10 Minuten Ordnung in deine persönliche Social Media Landschaft bringst und deine eingehenden E-Mails halbierst. Also auf in den Kampf – es hat sich ausgespammt!

Hier klicken um weiterzulesen …

Wie du mit Fiverr sehr günstiges Outsourcing betreiben kannst

Für einen Fünfer gibt's ne ganze MengeMit heutigem Datum sind 5 USD genau 3,89 Euro. Das ist die Summe, die du auf Fiverr.com für jeden angebotenen Service bezahlen musst. Brauchst du Backlinks für deine Website, eine Videorezension oder ein originelles Geschenk für den besten Freund? Kein Problem – auf Fiverr findest du so ziemlich alles, von sinnvoll bis originell.

Genug der Werbesprache und zum eigentlichen Thema. Auf Marktplätzen für Mini-Dienstleistungen kannst du einerseits selbst Geld verdienen und zum anderen mehr oder weniger nützliche Services kaufen. Ich nutze Fiverr selbst nicht als Anbieter, habe jedoch schon so einige Gigs (Dienstleistungen) gekauft, mit denen ich im Großen und Ganzen immer zufrieden war. Über den Sinn und Unsinn der Plattform, möchte ich in diesem Beitrag diskutieren.

Hier klicken um weiterzulesen …

50 kostenlose Internet Tools für mehr Produktivität und Kreativität

EBook 50 kostenlose Internet Tools

Arbeitest du auch viel am PC oder Laptop? Dann benutzt du sicher so einige Anwendungen, die dir das Leben einfacher machen. Ich probiere leidenschaftlich gern neue Tools aus, mit denen ich produktiver und kreativer arbeiten kann. In den letzten zwei Monaten habe ich so einige Zeit und Mühen investiert, um meine 50 Lieblingsanwendungen in ein eBook zu packen.

In diesem Artikel stelle ich fünf kostenlose Tools aus verschiedenen Themengebieten vor. Das eBook mit allen 50 Tools steht kostenlos zum Download bereit. Ich hoffe, dass du beim Ausprobieren der Anwendungen Spaß hast und dir diese genauso helfen, wie mir. 

Kostenlose Internet Tools für Bilder, Videos und Audio

Wolltest du schon immer mal selbst der Hauptdarsteller in einem Cartoon sein? Dann kannst du jetzt deinen eigenen Charakter in einem animierten Video mitspielen lassen. Ich hatte beim Erstellen des Videos eine Menge Spaß und bin mir sicher, dass du dafür Verwendung findest.

Zugegeben, die Bewegungsabläufe und die Computerstimmen sind nicht perfekt, aber dies kann durch die Aufnahme der eigenen Stimme und etwas Feinabstimmung noch weitaus besser gemacht werden.

Mit Go!Animate kannst du einen Charakter deiner Wahl erstellen oder aus einer vorhandenen Sammlung auswählen. Durch das Hinzufügen von Szenen, weiteren Figuren, vielen Spezialeffekten wie Gesten oder Bewegungen und deiner eigenen Stimme oder Text-to-Voice, wird daraus ein lebendiges Cartoon. Das Endprodukt kann dann mit Freunden geteilt oder in die eigene Website einfügt werden.

Hier klicken um weiterzulesen …

So beherrschst du deinen E-Mail Posteingang und arbeitest produktiver

Freude und Frust: Der E-Mail PosteingangDie E-Mail ist eine fantastische Erfindung, die uns auf einfache Art und Weise miteinander kommunizieren lässt. Jedoch ist meine Beziehung zu dem elektronischen Brief eher zweigeteilt. Bist Du auch manchmal genervt oder überwältigt von den Massen an neuen Nachrichten?

Jeden Tag werden hunderte Millionen E-Mails versendet, wobei fast 90% als Spam gilt. Heutzutage kommen zu den klassischen E-Mails noch Posteingänge auf Facebook, Twitter und LinkedIn hinzu. Das Lesen vieler Mails ist oft reine Zeitverschwendung, andere können wiederum von höchster Wichtigkeit sein. Es gilt also, diese bestmöglich zu trennen und trotz weniger Zeitaufwand, keine entscheidenden E-Mails unbeantwortet zu lassen.

Das tägliche Öffnen des Posteingangs hat eigentlich nur ein Ziel: diesen schnellstmöglich zu leeren. Nicht immer eine angenehme Aufgabe und vor allem sehr zeitintensiv. Es gibt jedoch Tipps und Tools, mit denen diese Arbeit produktiver und mit weniger Frustration erledigt werden kann.

Inspiriert wurde ich zu diesem Artikel von Michael Hyatt’s Podcast “This is your Life”. Ein großartiger, englischsprachiger Podcast, der unbedingt zu empfehlen ist. Aufbauend auf diesen Ausführungen, möchte ich dir 10 Tipps geben, mit denen du die Oberhand über deinen E-Mail Posteingang zurückgewinnst und in der Folge produktiver arbeitest.

Tipp #1: Täglich den Posteingang leeren

Das bedeutet nicht, dass alle E-Mails beantwortet, sondern verarbeitet werden sollten. Bevor ich abends meinen Laptop zuklappe, versuche ich keine ungeöffneten Nachrichten mehr im Posteingang zu haben. Das gibt mir nicht nur ein gutes Gefühl, sondern sorgt auch dafür, dass ich mit den eingehenden E-Mails Schritt halte. Wenn die Anzahl der ungelesenen Nachrichten ansteigt, erhöht sich auch die Frustration beim nächsten Blick in den Posteingang.

Tipp #2: Feste Zeiten für E-Mails einplanen

Dieser Schritt ist absolut notwendig, um produktiver am Computer zu arbeiten. Du solltest es unbedingt vermeiden, alle 5 Minuten nach neuen Mails zu schauen und dadurch andere Arbeiten zu unterbrechen. Lege dich auf 3-4 Zeiten pro Tag fest, an denen du neue E-Mails liest. Ich öffne meinen Posteingang als erste Amtshandlung am Morgen und bevor ich den Computer ausmache. Dazwischen schaue ich selten öfter als ein- bis zweimal in den Posteingang. Diese Routine sorgt schon ganz alleine für ein höhere Produktivität. Hier klicken um weiterzulesen …

Wie du Evernote optimal nutzt und nie mehr etwas vergisst

Hast du bereits von Evernote gehört oder nutzt du es schon selbst? Meiner Meinung nach, ist es die beste, kostenlose Anwendung zur Organisation, Speicherung und Synchronisierung von Informationen. Das Team von Evernote stattet das Tool stetig mit neuen Funktionen aus, die uns das Leben vereinfachen. Selbst nachdem ich Evernote bereits seit über einem Jahr aktiv nutze, bin ich immer wieder überrascht wie vielfältig einsetzbar es ist. In diesem Beitrag möchte ich einige der hilfreichsten Anwendungen beschreiben.

Die Evernote Familie bekommt Zuwachs

Evernote Anwendungen

Evernote erweitert seine Anwendungen ständig. Diese vier sind für mich besonders wertvoll.

Aus der ursprünglichen Anwendung von Evernote sind eine ganz Reihe an Tools geworden. Der Großteil der Apps ist für alle Browser und Betriebssysteme verfügbar. Zudem kannst du sie auch auf dem Smartphone, sowie dem iPad verwenden. Auf allen Geräten, in denen du mit deinem Evernote Account angmeldet bist, werden die Daten automatisch synchronisiert. Damit hast du sämtliche Notizen, an deinem Arbeitsplatz und auch unterwegs, immer bei dir.

Hier klicken um weiterzulesen …

Geheimwaffe Google Reader: So wird der Newsfeed optimal genutzt

Alleskönner Google ReaderNach meiner Ansicht ist RSS eine der großartigsten Erfindungen des letzten Jahrzehnts. Das Lesen von Newsfeeds hilft ungemein dabei, die riesigen Datenfluten im Internet zu verdauen. RSS Reader ermöglichen es uns hunderte Blogs und andere Informationen in einem Interface zu konsumieren. Mein absoluter Favorit ist der Google Reader und ich möchte in diesem Beitrag zeigen, wie du diesen optimal nutzen kannst.

Natürlich gibt es auch andere RSS Reader mit ähnlichen Funktionen. Dieser Artikel bezieht sich aber auf den Kontext des Google Readers. Wenn noch nicht geschehen, kannst du dich über dein Gmail Account anmelden oder ein neues Konto anlegen. Wenn du bereits einen anderen RSS Reader nutzt, stellt Google eine Anleitung bereit, die zeigt, wie die Feeds in den Google Reader importiert werden können. Die besten Tipps zur optimalen Nutzung des Readers, gibt es hier.

Update 19.03.2013: Google stellt seinen Dienst zum 01.07.2013 ein. Die perfekte (sogar weitaus bessere) Alternative ist der RSS Reader Feedly.

Abonnieren von RSS Feeds mit einem Klick

Ging es dir auch schon oft so, dass du einen interessanten Blog gelesen hast und diesen gerne in deinen Newsfeed aufnehmen wolltest, dann aber vergeblich nach einer Möglichkeit zum Abonnieren suchst? Mir geht es ab und an so. Mal davon abgesehen, dass jeder Blog ein leicht auffindbares RSS-Icon haben sollte, gibt es direkt von Google noch eine bessere Lösung, zum Abonnieren neuer Feeds.

Hier klicken um weiterzulesen …