Wie genau funktioniert eigentlich Internet Werbung?

Geld verdienen im Internet mit Online WerbungGoogle verdient jedes Jahr Milliarden mit Internet Werbung. Millionen von Websites stellen eine nahezu unbegrenzte Werbefläche zur Verfügung. Wir sehen oft Anzeigen, wie Banner, Textwerbung oder Pop-up Fenster. Diese werden oft als störend empfunden, jedoch finanzieren sie Blogs, News-Dienste oder andere kostenfreie Services im Internet. Werbetreibende haben in 2011 mehr als 5,7 Milliarden EURO für Internet Werbung ausgegeben (Quelle: Statista.de). Werbeplattformen verdienen riesige Summen mit dem Geschäft der Internet Werbung und auch für private Websites kann die “Vermietung” von Anzeigeflächen einen lukrativen Verdienst einbringen. Aber wie funktioniert das ganze System und wie lohnenswert ist es wirklich?

Netzwerkunternehmen und Suchmaschinen

Es gibt Unternehmen, die darauf spezialisiert sind Werbetreibende und -suchende zusammenzubringen. Unternehmen, die Werbung schalten möchten, wenden sich an diese Vermittler, die die nötige Technik bereitstellen, um auf teilnehmenden Websites Anzeigen zu platzieren. Dabei hat der Werbetreibende die Möglichkeit, seine Zielgruppe nach Sprache, Region, Tageszeit oder anderen Kriterien einzugrenzen. Außerdem kann er ein Tagesbudget festlegen, nach dessen Erreichen die Internet Werbung an diesem Tag nicht mehr gezeigt wird. Internet Werbung ermöglicht also eine exakte Verfolgung der gewünschten Zielgruppe und volle Kostenkontrolle.

Über 90% der Internetnutzer in Deutschland sucht mit Google und verbringt Monat für Monat viel Zeit auf der Seite des Suchmaschinenriesen. Das macht sich Google zugute und blendet relevante Anzeigen, integriert in die Suchergebnisse, ein. Da diese Form der Internet Werbung eine hohe Relevanz für den Suchenden hat, wird diese auch häufiger geklickt und ist somit wertvoller für den Werbetreibenden. Neben den Anzeigen in Suchergebnissen verfügt Google über ein riesiges Netz an Werbepartnern, so dass auch Google mit seinem AdSense Programm als eine Art Vermittler auftritt.

Auch andere Suchmaschinen bieten diesen Service (z.B. Yahoo Search Marketing, Microsoft Advertising), sind dabei allerdings weitaus weniger bedeutend als der unangefochtene Marktführer Google. Immer mehr verbreitet ist die Schaltung von Anzeigen in sozialen Netzwerken, wie Facebook, LinkedIn & Co. Durch die Profilinformationen, die das soziale Netzwerk über seine Benutzer besitzt, lässt sich die Internet Werbung ganz gezielt auf Vorlieben, Alter, Beziehungsstatus und vieles mehr eingrenzen. Das verspricht hohe Erfolgschancen für werbetreibende Unternehmen, ist aber auch deutlich kostenintensiver.

Das folgende Video aus dem offiziellen Google YouTube-Kanal illustriert wie die Werbeplattform Google AdSense genau funktioniert:

Unterschiedliche Bezahlsysteme

Internet Werbung bietet den großen Vorteil, dass genau nachvollzogen werden kann, wie viele Personen eine Werbung gesehen und geklickt haben. Damit wird nicht nur die Bezahlung einfacher, sondern es lässt sich der Erfolg einer Werbekampagne wunderbar messen und analysieren. Bei Google AdSense basiert die Vergabe von Werbeflächen auf einer Auktion, aus der sich der Preis für Keywords aus Angebot und Nachfrage berechnet. Der Werbetreibende kann sein Budget festlegen und einen maximalen Betrag pro Klick bestimmen. Je höher nun sein Budget ist, desto größer die Wahrscheinlichkeit, das seine Anzeige oft im Internet zu sehen ist.

CPM (Cost per Mille oder Tausenderkontaktpreis) wird meist bei Bannern verwendet. Die Kosten für die “Online-Plakate” werden nach der Anzahl der Einblendungen berechnet. Hat eine Website beispielsweise 10.000 Besucher und einen CPM von 5 € für einen permanenten Banner, beläuft sich der Verdienst auf 50 € im Monat. Eine Vergütung bzw. Bezahlung nach CPC (Cost-per-Click oder Preis-pro-Klick) bedeutet, dass wir einen bestimmten Betrag für jeden Klick eines Nutzers auf unsere Anzeige verdienen bzw. bezahlen. Dabei behält das Werbenetzwerk einen prozentualen Anteil der Einnahmen als eigene Gewinne ein. Oft ist es auch der Fall, dass beide Bezahlformen miteinander verknüpft werden.

Internet Werbung in die eigene Website einbinden

Der einfachste Weg, um selbst Geld mit Internet Werbung zu verdienen, ist die Teilnahme am Google AdSense Programm. Nach der Bewerbung und einer Freigabe durch Google, können Anzeigenblöcke in die eigene Website eingebaut werden. Dabei kann der Typ, die Größe und der Inhalt der Anzeigenfläche selbst ausgewählt werden. Das gute bei dem AdSense Programm ist, dass automatisch die Werbung mit dem höchsten Gebot geschaltet wird. Jedoch gibt es große Unterschiede beim Wert von Keywords, der basierend auf den Auktionen ständig neu berechnet wird und mitunter stark variieren kann. Eine vorherige Analyse von Keywords und die Ermittlung des CPC ist daher empfehlenswert.

Internet Werbung mit Google Adsense

Die Teilnahme am Google AdSense Programm ist denkbar einfach

Die letztendlichen Einnahmen, die mit Internet Werbung erzielt werden können, sind abhängig vom CPC des Keywords und der CTR (Click-Through-Rate). Die CTR sagt aus, wie viele Besucher einer Website tatsächlich auf einen Anzeigenlink klicken. Der wichtigste Bestandteil, um Einnahmen zu erzielen, ist aber die Anzahl der Besucher. Wenn nicht genügend Traffic auf die Website kommt, nützen auch sehr gute CPC’s und CTR’s wenig. Es ist also absolut essenziell eine hochfrequentierte Website aufzubauen, bevor echtes Geld mit Internet Werbung verdient werden kann.

Weitere Möglichkeiten, um Geld mit Internet Werbung zu verdienen, bestehen mit Videos oder E-Mails und indirekt durch Affiliate-Marketing. Diese Varianten werden in späteren Artikeln noch genauer beschrieben. Für den Moment sollte lediglich verinnerlicht werden, dass vor dem Aufbau einer eigenen Website auch an die spätere Vermarktung der erstellten Inhalte gedacht und Keywords auf ihren Wert hin untersucht werden sollten. 

Comments on this entry are closed.